Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
Seitenspalte anspringen
 
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Aktuelles
Die Weihnachtsstadt Bad Homburg 2022 öffnet ihre Pforten

Die Weihnachtsstadt Bad Homburg 2022 öffnet ihre Pforten

(v.l.) Nina Gerlach (Leitung Stadtmarketing), Oberbürgermeister Alexander Hetjes, Ketty Urbani (Stadtmarketing), Tatjana Baric (Citymanagement), Holger Reuter (Kurdirektor) und Anja Ernst (Veranstaltungsleitung) stellen das Programm der Weihnachtsstadt Bad Homburg vor. | © Stadt Bad Homburg

Die Weihnachtsstadt Bad Homburg 2022 nach oben

Das komplette Programm der Weihnachtsstadt Bad Homburg 2022 mit allen Terminen gibt es unter www.weihnachtsstadt-bad-homburg.de und in der Broschüre der Weihnachtsstadt Bad Homburg.

Romantischer Weihnachtsmarkt am Schloss nach oben

Bad Homburg. Er zählt zu den schönsten Weihnachtsmärkten der Region: der Romantische Weihnachtsmarkt am Schloss Bad Homburg. Mit viel Liebe zum Detail wird in historischer Kulisse vor allem traditionelles Kunsthandwerk von lokalen und regionalen Ausstellern und allerlei Köstlichkeiten (Bratwurst, Flammkuchen, Crêpes und Winzerglühwein, vegane Spezialitäten und österreichische Mehlspeisen) geboten. Der Romantische Weihnachtsmarkt, der sich vom Schlossplatz bis hinauf zum Weißen Turm zieht, ist an allen vier Adventswochenenden (25.-27. November, 2.-4., 9.-11. sowie 16.-18. Dezember) immer freitags von 15 bis 21 Uhr sowie samstags und sonntags von 12 bis 21 Uhr geöffnet. Dann rollt auch wieder die kleine Dampfeisenbahn vor der zauberhaften Taunus-Kulisse durch einen kleinen Winterwald. Die feierliche Eröffnung findet am Freitag, 25. November 2022, von 17 Uhr in Anwesenheit von Oberbürgermeister Alexander Hetjes in der XMAS-Lounge im unteren Schlosshof statt.

Romantischer Weihnachtsmarkt am Schloss | © Stadt Bad Homburg
Der Romantische Weihnachtsmarkt ist aber „nur“ ein Bestandteil der Weihnachtsstadt Bad Homburg 2022. Die Bad Homburgerinnen und Bad Homburger sowie die Gäste der Stadt aus nah und fern dürfen sich unter dem diesjährigen Motto „Hoffnungssterne für Bad Homburg“ auch auf „Weihnachtszauber am Kurhaus und in der Innenstadt“, „Kurparkzauber auf der Brunnenallee“, „Musik und Straßenkunst in der Innenstadt“ und viele weitere Programmpunkte und Attraktionen freuen. Oberbürgermeister Alexander Hetjes bedankt sich in diesem Zusammenhang ausdrücklich bei den Sponsoren.
Nachdem 2020 aufgrund der Corona-Pandemie kaum städtischen Aktivitäten rund um Weihnachten stattfinden konnten und im vergangenen Jahr auf dem Weihnachtsmarkt Test- und Maskenpflicht herrschte, freut sich Oberbürgermeister Alexander Hetjes wieder auf ein volles Programm zur Weihnachtszeit. „Die Pandemie, die momentanen weltpolitischen und wirtschaftliche Lage stellen uns alle vor große Herausforderungen “, so das Stadtoberhaupt, „umso mehr sollten wir die Weihnachtszeit nutzen, um gemeinsam mit Familie und Freunden besinnliche und fröhliche Stunden zu verbringen. Wir freuen uns, dass wir trotz der Einschnitte auch wieder viele kostenfreie Angebote mit der Weihnachtsstadt machen können.“ In diesem Zusammenhang dankt Oberbürgermeister Hetjes allen Unterstützern und vor allem der Taunus Sparkasse, dem diesjährigen Premiumpartner der Weihnachtsstadt.
Weihnachtswald am Kurhaus | © Heiko Rhode / Stadt Bad Homburg

Weihnachtszauber am Kurhaus nach oben

Neben dem Weihnachtsmarkt am Schloss ist vom 17. November bis 30. Dezember der Weihnachtszauber am Kurhaus und auf der Louisenstraße täglich ab 11 Uhr geöffnet. Mit leuchtendem Weihnachtswald rund um den Brunnen, einem 18 Meter hohen Weihnachtsbaum, einer Krippe mit lebensgroßen Holzfiguren und einem Kinderkarussell laden Gastronomen und Händler zum gemütlichen Verweilen ein. Hier sowie auf der Louisenstraße stehen Hütten mit Kunsthandwerk und gastronomischem Angebot.

Beswingt Shoppen nach oben

Das vom Citymanagement initiierte Programm „Beswingt Shoppen“ bringt an den vier Adventssamstagen (jeweils von 12 Uhr an) „kleine“ Kunst in der Louisenstraße und weihnachtlich-swingende Rhythmen auf die „Freilichtbühne“ Fußgängerzone. „Unsere kleinen und großen Besucher der Innenstadt dürfen sich auf clowneske Zaubershows, Stelzenläufer und Livemusik vom Feinsten freuen“, sagt Citymanagerin Tatjana Baric. Ein besonderer Höhepunkt wird der Samstag, 17. Dezember 2022, sein. Dann heizen nämlich die sechs Jazzmusiker der Walk-A-Tones mit fetzigen Beats ein, zudem begeistern zwei Schneeengel mit Seifenblasen und Pantomime.

Sternensuche nach oben

Und damit sich die Besucherinnen und Besucher der Weihnachtsstadt beim Shoppen nicht verlaufen hat das Stadtmarketing der Stadt Bad Homburg wieder zwischen Bahnhof, Louisenstraße und Schloss einen Sternenpfad angelegt. Beim Flanieren und Shoppen kann man gleich auch noch die sechs richtigen Zitat-Sterne finden und bei der „Sternensuche“ wieder Shopping-Gutscheine im Wert von insgesamt 500 Euro gewinnen.

Märchenwettbewerb nach oben

Der Blick in die Schaufenster lohnt sich gleich doppelt. An 12 ausgesuchten Geschäften in der Innenstadt finden sich einige der schönsten und kreativsten Märchen des Schreibwettbewerbs für Schülerinnen und Schüler der Bad Homburger Schulen. Unter dem Motto: „Hoffnungssterne für Bad Homburg“ hatte das Stadtmarketing Nachwuchs-Autoren aufgefordert, Weihnachtsmärchen zu verfassen. Rund 70 Einreichungen aus allen Schulen und allen Altersklassen erreichten die Weihnachtsstadt die kreativsten wurden ausgewählt und für die Ausstellung mit liebevollen Aquarellzeichnungen von Doro Kaiser illustriert.

Kurparkzauber nach oben

Aufgrund der vorherrschenden Energie-Knappheit wird in diesem Jahr nicht die Eisbahn in der Brunnenallee aufgebaut, der 7. Bad Homburger Eiswinter wird verschoben. „Der Verzicht auf die Eisbahnen ist ein beträchtlicher Beitrag zur Energieeinsparung. Die Alternative - Kunststoffplatten statt Eisfläche - haben wir geprüft, sie verursacht jedoch einen sehr hohen Kunststoffabrieb, was eine zu starke Umweltbelastung für das Heilquellenschutzgebiet im Kurpark darstellt“, erklärt Kurdirektor Holger Reuter. Er ist zuversichtlich, dass sich die Lage bis zur Saison 2023/ 2024 entspannt und dann wieder viele Kufenflitzerinnen und Pirouettenkünstler ihre Runden auf der Eisbahn im Kurpark drehen können.

Gänzlich verzichten auf ein Eis-Vergnügen müssen die Besucherinnen und Besucher der Weihnachtsstadt dennoch nicht ¬– die Kur- und Kongreß-GmbH und die Stiftung Historischer Kurpark haben nämlich ein tolles Ausweich-Programm auf die Beine gestellt: Vom ersten bis zum dritten Adventswochenende (jeweils samstags und sonntags von 11 bis 17 Uhr) kann man sich auf einer 20 Meter langen Bahn, die aus Kunsteisplatten besteht, mit anderen im Eisstockschießen messen. Die Nutzung ist kostenfrei. Stundenweise Reservierungen sind über Telefon 0172-916 71 97 oder per E-Mail an infogambrinus-musikclubde möglich.

Zudem haben sich beim „Kurparkzauber auf der Brunnenallee“ ein Chor ukrainischer Kinder mit Liedern aus der Heimat (26. November), ein einarmiger Bandit, hinter dem sich ein lebender Spielautomat verbirgt (27. November), der Nikolaus (4. Dezember), der Schneekönig Bastian in einer Bubble (11. Dezember) und ein Trupp Nachtschwärmer auf hohen Stelzen angesagt (4. Adventswochenende). Ein weiterer Höhepunkt wird mit Sicherheit das Schneemannrennen am 10. Dezember.

Auf die jüngeren Besucher wartet am vierten Adventswochenende das „Winterkino am Musikpavillon“. Open Air Winterkino in Kooperation mit Kinopolis werden „Die Eiskönigin – Völlig unverfroren“ (Sa. 17. Dezember, 16 Uhr) und „Bo und der Weihnachtsstern“ (So. 18. Dezember, 16 Uhr) gezeigt. Der Eintritt ist frei, und es werden warme Getränke und frisches Popcorn angeboten.

„Der Verzicht auf die Eisbahn vor dem Kaiser-Wilhelmsbad ist schmerzlich. Mit dem Kurparkzauber hat die Stiftung Historischer Kurpark jedoch ein spannendes Programm für Groß und Klein auf die Beine gestellt, das viele Überraschungen bereithält“, sagt Dr. Werner Brandt, Vorsitzender der Stiftung Historischer Kurpark. Das komplette Programm des Kurparkzaubers findet sich im Internet unter www.weihnachtsstadt-bad-homburg.com/kurparkzauber.

Weihnachtssingen nach oben

Die lange Adventszeit sorgt in diesem Jahr auch noch für ein weiteres Highlight im gut gefüllten Terminkalender. Am Tag vor Heiligabend, am 23. Dezember, steigert sich die Weihnachtsstimmung in Bad Homburg dann noch einmal. Denn von 17 Uhr an erklingen auf dem Marktplatz endlich wieder die schönsten traditionellen Weihnachtslieder und swingenden Weihnachts-Pop-Songs aus vielen Kehlen. Das Duo „Honey Twins“ und lokale Überraschungsmusiker werfen sich ins Weihnachtsoutfit und dirigieren den wohl größten Chor Bad Homburgs. Jeder, der mag, kommt und singt mit. Die Texte werden auf einer großen Leinwand angezeigt. Das Café Extrablatt sorgt für heiße Getränke.

Kostenlose Stadtbusse an den Adventssamstagen nach oben

Übrigens: Auch in diesem Jahr fahren an allen Adventssamstagen die Stadtbusse in Bad Homburg kostenfrei. Es gilt weiterhin die Einhaltung der Maskenpflicht in allen öffentlichen Verkehrsmitteln.

Weitere Veranstaltungen im Rahmen der Weihnachtsstadt nach oben

Das Weihnachtsmärchen der Volksbühne

Ohne das Märchen der Volksbühne wäre die Vorweihnachtszeit nur halb so schön. Die kleinen und großen Besucher erleben in diesem Jahr am Samstag, 17. Dezember, und am Sonntag, 18. Dezember (jeweils 15 Uhr) im Kurtheater Jimmys abenteuerliche Reise von der Weihnachtsbäckerei über die Sonne bis zum Regenmacher. Das Stück „Ein Lausbub im Himmel“ schrieb der im vergangenen Jahr verstorbene Schauspieler und Regisseur Joachim Brunke, Louise Oppenländer überarbeitete es und führt zusammen mit Anja Vollrath-Kühne Regie.

Adventskalender der Rotarier

Viele Hände packen mit an, um den vom Rotary-Club Bad Homburg initiierten Adventskalender herauszubringen. Mit dem Erwerb des Kalenders hat der Käufer die Chance auf einen der zahlreichen Gewinne und Einkaufsgutscheine. Mit den Einnahmen aus seinem Verkauf wird Bad Homburger Bürgerinnen und Bürgern geholfen, die unverschuldet in Not geraten sind. Die 24 vergrößerten Motive des Kalenders werden von Donnerstag, 01. Dezember, täglich zwischen 8 und 24 Uhr in den Louisen Arkaden ausgestellt.

Weihnachten in den Louisen Arkaden

In den Louisen Arkaden ist traditionell die Geschenkehütte der Geschenkpaten-Aktion zu Hause. Die Stadtteil- und Familienzentren sowie der Kulturkinder e.V. haben über 400 Wünsche bedürftiger Kinder aus Bad Homburg gesammelt. Die Besucher sind gebeten, sich dieser Wünsche anzunehmen, die an einem Weihnachtsbaum mitten in den Louisen-Arkaden ausgehängt sind. Die Mitarbeiter der Stadtteil- und Familienzentren verpacken die Geschenke und stellen sie rechtzeitig vor Weihnachten den Familien der Beschenkten zu. Die Geschenkpaten-Aktion endet am Samstag, 10. Dezember.

Nikolausparade

Die Aktionsgemeinschaft versammelt traditionell Promi-Nikoläuse aus Wirtschaft und Politik um sich: Am Samstag, 10. Dezember, ziehen die Nikoläuse durch die Innenstadt und erfreuen Passanten mit Schokoladen-Nikoläusen aus fairem Handel.

Volltextsuche

Online-Rathaus

  • Dienstleistungen
  • Formulare
  • mehr...

Lebenssituationen

  • Heirat
  • Geburt
  • mehr...

Bad Homburg für...

  • Familien
  • Ältere Menschen
  • mehr...
  • Stadt Bad Homburg auf facebook
  • Stadt Bad Homburg twitter

Diese Webseite verwendet Cookies

Cookie-Nutzungshinweis

Wir verwenden auf bad-homburg.de ausschließlich technisch notwendige Cookies. Zur statistischen Auswertung wird anonymisiert das Webanalysetool Matomo verwandt.
Weitere Informationen zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz.

Hinweise zum Datenschutz

Matomo-Nutzungshinweis

Sie haben hier die Möglichkeit, der Nutzung von Trackingtechniken durch das Statistik-Tool Matomo zu widersprechen.

Matomo Data privacy