Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
Seitenspalte anspringen
 
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Aktuelles
Pressemeldungen

Pressemeldungen

21.02.2022

Baumfällarbeiten am Technischen Rathaus

Bad Homburg. Insgesamt fünf Pappeln (zwei Baumgruppen) auf der Rasenfläche vor dem Technischen Rathaus müssen aufgrund starker Schädigungen zeitnah gefällt werden. „Die Fällarbeiten sind leider zwingend erforderlich, da die Standsicherheit der Bäume durch die exorbitanten Schädigungen nicht mehr gewährleistet ist“, erklärt Bürgermeister Dr. Oliver Jedynak.
Der erfahrene Baumsachverständige des städtischen Betriebshofs, Boris Heinrich, hatte die Bäume Anfang Februar einer eingehenden Kontrolle unterzogen und dabei einen fortgeschrittenen Fäulnisprozess durch massiven Pilzbefall festgestellt. Die Pappeln sind daher nicht mehr als stand- und bruchsicher einzustufen und müssen aus Gründen der zu gewährleistenden Verkehrssicherheit zeitnah gefällt werden.
Die Pappeln weisen bereits seit Jahren Einschränkungen in ihrer Vitalität (Totholzbildung) auf. Zudem wurden unter anderem ein ausgedehnter Mistelbefall in den Baumkronen, durch Pilzbefall ausgelöste Weißfäule und Höhlungen an den Stämmen festgestellt. Aus diesen Gründen wurden an den Bäumen bereits in den vergangenen Jahren wiederholt baumpflegerischen Schnittmaßnahmen durchgeführt. Das Ergebnis der jüngsten Untersuchung lässt nun nur noch eine Fällung zu.

Der zuständige Fachbereich schlägt eine Neupflanzung von standortgerechten und zukunftsfähigen Bäume vor, die der Wiese vor dem Technischen Rathaus nicht nur eine ökologische, sondern auch ästhetische Aufwertung geben können. Pappeln sind auf Grund ihrer artspezifischen Bruchanfälligkeit weniger empfehlenswert. Eine Baumart zur Nachpflanzung, sowie Umfang und Standorte der Pflanzung soll in den Sommermonaten abgestimmt werden, so dass im Herbst eine Nachpflanzung denkbar wäre. Die Planung muss mit Blick auf das Technische Rathaus auch denkmalpflegerische Aspekte berücksichtigen.

Alle Bäume die im städtischen Baumkataster erfasst sind, werden zweimal jährlich durch geschultes Personal visuell auf erkennbare Defekte und Schädigungen überprüft. Bleiben nach einer visuell durchgeführten Baumkontrolle Zweifel an der Verkehrssicherheit oder können Schäden visuell nicht abschließend bewertet werden, folgt durch Sachverständige und Baumgutachter eine abschließende Bewertung. Bei dieser finden unter anderem technische Holzuntersuchungsverfahren wie eine Bohrwiderstandsmessung statt. Die fünf Pappeln am Technischen Rathaus stehen bereits seit Jahren auf der sogenannten Nachsorgeliste, bei der in regelmäßigen Abständen eine eingehende Baumuntersuchung anhand von Defektsymptomen durchgeführt wird.
Volltextsuche

Online-Rathaus

  • Dienstleistungen
  • Formulare
  • mehr...

Lebenssituationen

  • Heirat
  • Geburt
  • mehr...

Bad Homburg für...

  • Familien
  • Ältere Menschen
  • mehr...
  • Stadt Bad Homburg auf facebook
  • Stadt Bad Homburg twitter

Diese Webseite verwendet Cookies

Cookie-Nutzungshinweis

Wir verwenden auf bad-homburg.de ausschließlich technisch notwendige Cookies. Zur statistischen Auswertung wird anonymisiert das Webanalysetool Matomo verwandt.
Weitere Informationen zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz.

Hinweise zum Datenschutz

Matomo-Nutzungshinweis

Sie haben hier die Möglichkeit, der Nutzung von Trackingtechniken durch das Statistik-Tool Matomo zu widersprechen.

Matomo Data privacy