Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
Seitenspalte anspringen
 
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Aktuelles
Die perfekte Illusion: Tempel oder Trafostation?

Die perfekte Illusion: Tempel oder Trafostation?

(v.l.n.r.) Thomas Fösel (Geschäftsführer der Netzgesellschaft Bad Homburg und Prokurist der Syna GmbH am Standort Bad Homburg), Alexander Hetjes (Oberbürgermeister Bad Homburg), Dr. Oliver Jedynak (Bürgermeister Bad Homburg) und Dr. Markus Coenen (Vorstand der Süwag Energie AG) an dem "Trafo-Tempel". | © Syna
In der Castillostraße in Bad Homburg gibt es seit kurzem ein ganz besonderes Kunstwerk zu bestaunen: Dort steht an der Ecke Höllsteinstraße ein antiker Tempel mit Balustraden und einem Brunnen mit gläserner Kuppel in der Mitte. Erst bei genauem Hinsehen entpuppt sich der Tempel als Trafostation der Netzgesellschaft Bad Homburg, welche von der Süwag-Netztochter Syna GmbH betrieben wird.
Dem von der Syna GmbH beauftragten Frankfurter Künstler Jan-Malte Strijek ist mit dem Brunnentempel eine perfekte optische Illusion gelungen. Das Motiv wurde so gestaltet, dass bei frontaler Sicht auf die Wände der Eindruck eines geöffneten Raumes entsteht, so als könne man direkt in den Tempel hineingehen und sogar hindurchsehen.
Thematisch orientiert sich die Gestaltung der Trafostation an dem angrenzenden Kurpark Bad Homburg. So sind beispielsweise die Balustraden, die den Innenraum umfrieden, auf die im Park installierten Laternen zurückzuführen. Herausgekommen ist ein facettenreiches Kunstwerk, das sowohl auf typische Merkmale des Kurparks Bezug nimmt als auch eine märchenhafte Kulisse darstellt. „Ich bin absolut begeistert, dass ein profanes technisches Gebäude mit dieser künstlerischen Gestaltung unseren wunderschönen Kurpark an dieser Stelle abrundet “, freute sich Oberbürgermeister Alexander Hetjes sichtlich.
„Die künstlerisch gestaltete Ortsnetztrafostation sieht jetzt nicht nur wieder sehr schön aus, nachdem sie im vergangenen Jahr mehrfach mit Parolen beschmiert wurde, sondern leistet auch weiterhin einen wichtigen Beitrag für die Versorgungssicherheit der Bürger in Bad Homburg“, erklärte Thomas Fösel als Geschäftsführer der Netzgesellschaft Bad Homburg und Syna-Prokurist am Standort Bad Homburg. „Dass die Station gleichzeitig auch optisch ein Gewinn für den Bereich rund um den Kurpark ist, freut uns natürlich ganz besonders“, ergänzt Dr. Markus Coenen, Vorstandsmitglied der Süwag Energie AG.
Volltextsuche

Online-Rathaus

  • Dienstleistungen
  • Formulare
  • mehr...

Lebenssituationen

  • Heirat
  • Geburt
  • mehr...

Bad Homburg für...

  • Familien
  • Ältere Menschen
  • mehr...
  • Stadt Bad Homburg auf facebook
  • Stadt Bad Homburg twitter