Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
Seitenspalte anspringen
 
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Aktuelles
Pianist Burkard Schliessmann bespielt erstes Benefizkonzert für Sanierung der Schlosskirche

Pianist Burkard Schliessmann bespielt erstes Benefizkonzert für Sanierung der Schlosskirche

(v.l.) Dr. Bettina Gentzcke (städt. Fachbereichsleitung Kultur und Bildung), Pianist Burkard Schliessmann, Oberbürgermeister Alexander Hetjes, Kirsten Worms (Direktorin der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen), Nils Wetter (Baudenkmalpflege d. Schlösser und Gärten), Karl Heinz Krug (Kuratorium Bad Homburger Schloss). | © Stadt Bad Homburg
Bad Homburg v. d. Höhe. Die Schlosskirche ist ein Publikumsmagnet für Veranstaltungen in Bad Homburg. 1989 wurde sie grundlegend saniert und ist seitdem ein beliebter Ort für Konzerte. Doch die vergangenen Jahre intensiver Nutzung haben ihre Spuren hinterlassen. Insbesondere ist die Steuerung der Heizungsanlage in die Jahre gekommen und bedarf einer technischen Modernisierung. Der Innenraum mit seinen hölzernen Einbauten und Vertäfelungen muss restauratorisch überarbeitet werden. Ebenso besteht Erhaltungsbedarf an der historischen Bürgy-Orgel. Die Kostenschätzung für dieses Projekt liegt bei rund 250.000 Euro. Einen substantiellen Anteil dieser Kosten werden die Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen (SG) tragen. Dennoch ist das Mammutprojekt auch auf Spenden angewiesen, die in altbewährter Form vom Kuratorium Bad Homburger Schloss e.V. eingeworben werden. Auch die Unterstützung aus der Bürgerschaft wird von Nöten sein. Hierfür bietet am Freitag, 2. Dezember 2022, ein besonderes Benefizkonzert mit dem international renommierten Pianisten Burkard Schliessmann eine erste Gelegenheit.
„Es ist uns ein großes Anliegen, mit diesem herausragenden Klavierabend die Sanierungsarbeiten der Schlosskirche zu unterstützen. Die Schlosskirche ist einer der schönsten Veranstaltungsorte Bad Homburgs. Sie verleiht auch städtischen Veranstaltungen, wie zum Beispiel dem Friedrich-Hölderlin-Preis, einen festlichen Rahmen. Mit dem Benefizkonzert wollen wir die Bürgerschaft auf den Sanierungsbedarf aufmerksam machen und um ihr Engagement bitten. Wir hoffen, dass viele Gäste das Konzert besuchen und so dazu beitragen, dass die Sanierung der Schlosskirche gelingen kann,“ so Oberbürgermeister Alexander Hetjes. Das Konzert wird vom Fachbereich Kultur und Bildung der Stadt Bad Homburg in Zusammenarbeit mit dem Kuratorium Bad Homburger Schloss e.V. und der Schlösserverwaltung veranstaltet.
„Wir freuen uns sehr über die Bereitschaft des Kuratoriums Schloss Bad Homburg, dieses Mammutprojekt gemeinsam mit uns zu schultern und wir danken der Stadt Bad Homburg für die Initiative zu diesem hochkarätigen Benefizkonzert,“ so Kirsten Worms, Direktorin der SG. „Es ist immer schön zu erleben, wie sehr sich die Bürgerinnen und Bürger bereits bei zahlreichen Maßnahmen für ,ihren‘ Schlosskomplex eingesetzt haben. Gerade in diesen wirtschaftlich angespannten Zeiten kann dieses Engagement der Bürgerschaft nicht genug gewürdigt werden.“

Ein Klavierabend der Extraklasse

Der Fachbereich Kultur und Bildung betont, dass es sich um ein besonderes Konzert handelt, da der renommierte Pianist Burkard Schliessmann für sein musikalisches Wirken bereits mit etlichen Preisen ausgezeichnet wurde, beispielsweise 2019/2020 mit der „Goethe-Plakette“ der Stadt Frankfurt. „Burkard Schliessmann war schon in vielen großen Konzerthäusern dieser Welt zu hören. Sein jüngstes Album ,At the Heart of the Piano‘ wurde dieses Jahr für den Opus Classic Award in den Kategorien ,Instrumentalist des Jahres‘ sowie ,Solistische Einspielung Instrument‘ nominiert. Uns erwartet also ein Klavierabend der Extraklasse. Gespielt werden Werke von Bach, Mendelssohn-Bartholdy, Schumann und Chopin“, so Fachbereichsleiterin Dr. Bettina Gentzcke.
Burkard Schliessmann in der Schlosskirche | © Stadt Bad Homburg
Für Burkard Schliessmann als „Official Artist of Steinway & Sons“ stellt das Unternehmen zu seinem Auftritt in der Schlosskirche extra einen Steinway-Flügel D 274 zur Verfügung. „Die Schlosskirche Bad Homburg ist für mich ein wunderbarer Konzertsaal mit einer herausragenden Akustik. Deshalb habe ich sofort zugestimmt, den Erhalt dieses wichtigen Aufführungsorts durch ein Benefizkonzert zu unterstützen. Auch die Restaurierung der Bürgy-Orgel liegt mir besonders am Herzen, trägt dies doch über den künstlerischen Wert hinaus zum Erhalt deutschen Kulturguts bei. Ich habe schon viele Benefizkonzerte in der Rhein-Main-Region gegeben – soziales Engagement und die Wahrung wichtiger Kulturorte sind mir sehr wichtig,“ so Burkard Schliessmann.

Tickets

Karten für das Benefizkonzert am Freitag, 2. Dezember 2022, 19.30 Uhr, in der Schlosskirche sind bei allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich sowie unter www.reservix.de und an der Tourist-Info im Kurhaus oder telefonisch unter 06172 / 178- 3710 oder – 3713.

Der Eintritt beträgt 45 Euro, ermäßigt für Schüler/innen und Studierende 38 Euro.
„Meet the Artist“: Im Anschluss an das Konzert besteht die Möglichkeit, den Künstler zu treffen und CDs zu erwerben.
Volltextsuche

Online-Rathaus

  • Dienstleistungen
  • Formulare
  • mehr...

Lebenssituationen

  • Heirat
  • Geburt
  • mehr...

Bad Homburg für...

  • Familien
  • Ältere Menschen
  • mehr...
  • Stadt Bad Homburg auf facebook
  • Stadt Bad Homburg twitter

Diese Webseite verwendet Cookies

Cookie-Nutzungshinweis

Wir verwenden auf bad-homburg.de ausschließlich technisch notwendige Cookies. Zur statistischen Auswertung wird anonymisiert das Webanalysetool Matomo verwandt.
Weitere Informationen zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz.

Hinweise zum Datenschutz

Matomo-Nutzungshinweis

Sie haben hier die Möglichkeit, der Nutzung von Trackingtechniken durch das Statistik-Tool Matomo zu widersprechen.

Matomo Data privacy
(v.l.) Dr. Bettina Gentzcke (städt. Fachbereichsleitung Kultur und Bildung), Pianist Burkard Schliessmann, Oberbürgermeister Alexander Hetjes, Kirsten Worms (Direktorin der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen), Nils Wetter (Baudenkmalpflege d. Schlösser und Gärten), Karl Heinz Krug (Kuratorium Bad Homburger Schloss). Stadt Bad Homburg
1 / 2