Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
 
Luftbild Bad Homburger Innenstadt
Sie befinden sich hier:
Gemeinsam füreinander
Testzentren in Bad Homburg

Schnelltest-Zentren in Bad Homburg

Oberbürgermeister Alexander Hetjes beim Schnelltest mit Dr. Claudia Müller-Eising, hinten von links Bürgermeister Meinhard Matern, Stadträtin Lucia Lewalter-Schoor und Kurdirektor Holger Reuter | © Stadt Bad Homburg v. d. Höhe/Jochen Reichwein
Kurhaus, Erlenbach-Halle und Gesundheitscampus bei den Hochtaunus-Kliniken – in Bad Homburg gibt es drei Orte, an denen sich Bürgerinnen und Bürger Corona-Schnelltests unterziehen können.

Übersicht Testzentren

  • Kurhaus im Kurhausgarten (Betreiber: neuroneum und Engel-Apotheke):
  • Montag bis Freitag jeweils von 9 bis 17 sowie Samstag von 10 bis 15 Uhr
  • Keine Terminvereinbarung erforderlich.
  • Name und Telefonnummer werden registriert. Ergebnis liegt nach 15 Minuten vor.
  • Für alle Besucherinnen und Besucher des Testzentrums im Kurhaus sind zwei Stunden in der Kurhaus-Tiefgarage frei.
  • Einverständnis- und Datenschutzerklärung des Anbieters (auf www.neuroneum.de) ausgefüllt mitbringen
  • Parkplatz der Louisen Arkaden: Das Testzentrum ist abgebaut. 
  • Erlenbach-Halle im Raum Lohwald und/oder Steinhohl                            (Betreiber: Rosen-Apotheke, Wetterauer-Str. 3a, 61352 Bad Homburg):
  • Montag bis Freitag zwischen 13 und 15 Uhr, Samstag 10 bis 12 Uhr, Sonntag 16 bis 18 Uhr
  • Terminvereinbarung erforderlich online                         über www.rosen-apotheke-oe.de, telefonisch (06172 49640)
    oder vor Ort in der Apotheke
  • Bitte Personalausweis und Einverständniserklärung des Betreibers mitbringen.
  • Vereinshaus Dornholzhausen, Saalburgstraße 158                                (Betreiber: Nord-Apotheke):
  • Anfahrt: Ortseingang Dornholzhausen direkt an der Peter-Pneu-Kreuzung, Parkplätze direkt vor der Tür
  • Montag von 8:30 Uhr bis 13:00 Uhr , Dienstag bis Freitag von 8:30 Uhr bis 18:30 Uhr und Samstag von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Am Mittwoch, den 05.05.2021 hat das Testcenter aufgrund einer Veranstaltung nur bis 17 Uhr geöffnet. 
  • Öffnungszeiten 1. Mai: 8:30 – 16:00 Uhr
  • Tests für jede Altersklasse sind kostenfrei.
  • Keine Anmeldung notwendig.
  • Möglichst bis eine halbe Stunde vor Ende der Öffnungszeit kommen.
  • Gesundheitscampus Hochtaunus-Kliniken
  • Montag bis Donnerstag jeweils von 07.30 bis 11.30 Uhr sowie freitags von 07.30 bis 09:30 Uhr
  • Der „Corona-Bürgertest“ wird pro Person einmal die Woche kostenfrei durchgeführt.
  • Termin vereinbaren über www.hochtaunus-kliniken.de.
  • Kinderarztpraxis Dr. Sharifi
  • Parkplatz Hessenring 109, Fahrtrichtung Stadtmitte, kurz hinter der Kreuzung Thomas Brücke, kostenfreie Parkplätze vorhanden
  • Montag bis Freitag 09:00 Uhr bis 13:00 und 14:00 Uhr bis 19:30. Samstag und Sonntag: 10:30 Uhr bis 13:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
  • Dauer: 3 Minuten im Testcenter inkl Anmeldung, Beratung & Schnelltest, Ergebnis nach 15 min direkt als PDF per E-Mail auf das Handy 
  • Terminvergabe schnell und unkompliziert über folgenden Weblink: https://buergertest-badhomburg.ticket.io/
  • Kontakt: 06172-6872755, corona-testdrsharifide
  • https://www.drsharifi.de/schnelltestcenter-bad-homburg/
  • Gesundheitscampus: neuroneum
  • Zeppelinstraße 24
  • Montag bis Freitag 08:30 bis 17 Uhr
  • Termin vereinbaren unter 06172-9183351 oder infoneuroneumde

Stadt stellt Räume für zwei Zentren

Die Stadt Bad Homburg v. d. Höhe unterstützt sowohl das gemeinschaftliche Projekt von neuroneum und Engel-Apotheke als auch das Testzentrum in Ober-Erlenbach. „Wir versprechen uns von den Testzentren ein zusätzliches Maß an Sicherheit. Egal, ob es um die Arbeit, das Treffen mit Freunden und den Besuch der Eltern oder Großeltern geht, nach dem Schnelltest können sich die Getesteten in ihrer Umgebung sicherer bewegen“, erklärt Oberbürgermeister Alexander Hetjes. Ein negatives Corona-Ticket soll den Getesteten ein höheres Maß an Sicherheit im Umgang mit dem Virus bescheren. „Allerdings behalten die bislang geltenden AHA-Regeln (Abstand, Hygiene, Alltagsmaske) weiterhin ihre Gültigkeit“, ergänzt Stadträtin Lucia Lewalter-Schoor.
Die Stadt Bad Homburg und die Kur- und Kongreß-GmbH stellen den beiden Anbietern die Räumlichkeiten im Kurhaus und in der Erlenbach-Halle kostenfrei zur Verfügung. Zudem versorgt die Stadt beide Einrichtungen mit Schutzmaterial und lässt über den Betriebshof die Test-Abfälle entsorgen.
Das Testzentrum von neuroneum und der Engel-Apotheke ist im Kurhausgarten beim Kurhaus eingerichtet und hat von Montag bis Samstag jeweils von 9 bis 12 sowie Montag bis Freitag von 16 bis 18 Uhr geöffnet. „Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit, dass wir das Kurhaus als Testcenter zur Verfügung stellen. Mit seiner optimalen Lage und dem Parkhaus gestalten sich die An- und Abreise bequem. Wir werden alles möglich machen, um auch organisatorisch an allen erforderlichen Enden zu unterstützen“, erklärt Kurdirektor Holger Reuter. Die Voraussetzungen seien ideal: So sei die Garderobe barrierefrei zu erreichen und verfüge über ausreichend Platz gleiche mehrere Teststationen einzurichten. Zudem gibt es sanitäre Einrichtungen und über die Tiefgarage ausreichend Stellplätze.
Das Center wird zunächst von zwei geschulten Mitarbeitenden betreut, eine Aufstockung ist bei Bedarf möglich. Dr. Claudia Müller-Eising, Geschäftsführerin von neuroneum, und Christoph Burggraf, der Inhaber der Engel-Apotheke, rechnen damit, dass eine Person zwischen 60 und 65 Test pro Stunde durchführen kann, während die zweite Person für das Organisatorische zuständig ist. „Wir bieten eine Testmöglichkeit mitten in der Stadt ohne Terminabsprache an, damit die Verwandtschaft auch spontan und sorgenfrei besucht werden kann“, sagt Burggraf. „Der Einsatz von Schnelltests soll helfen, Corona-Infektionen rechtzeitig zu entdecken und die Infektionsketten zu unterbrechen“, ergänzt Dr. Müller-Eising.

Zwei Stunden frei Parken

Bürgerinnen und Bürger aus Bad Homburg und anderen Kommunen können ohne vorherige Terminvergabe ins Testzentrum im Kurhaus kommen. Dort müssen sie Name und Telefonnummer angeben, Ausweisdokumente oder Krankenkassenkarten sind nicht erforderlich. Nach der Registrierung wird der Test durchgeführt und die Getesteten werden nach rund 15 Minuten über das Ergebnis informiert. Für alle Besucherinnen und Besucher des Testzentrums im Kurhaus sind zwei Stunden im Parkhaus frei.

Rosen-Apotheke in der Erlenbachhalle: Termin vereinbaren

Das Testzentrum der Rosen-Apotheke befindet sich im Raum Lohwald in der Erlenbach-Halle. Bei erhöhter Nachfrage gibt es noch weitere räumliche Kapazitäten. Die Schnelltest werden hier von Montag bis Freitag zwischen 13 und 15 Uhr sowie an einem Tag am Wochenende von 15 bis 18 Uhr angeboten. „Mir ist wichtig zu betonen, dass wir hier keine Freifahrtscheine erteilen. Wir wollen gerade mit Blick auf Ostern dabei helfen, an Corona erkrankte Personen herauszufiltern, damit diese den Virus nicht in ihre Familien tragen“, erklärt die Apothekerin Christina Zier.
Personen, die sich testen lassen wollen, müssen bei der Rosen-Apotheke vorab einen Termin unter Telefon (06172) 49640 oder vor Ort (Wetterauer Straße 3a) vereinbaren. Hat man einen Termin, werden die Kundinnen und Kunden gebeten, vor der Halle auf ihren Termin zu warten, wo sie dann aufgerufen werden. Zudem muss der Personalausweis mitgebracht werden.

Namen registrieren lassen

In beiden Testzentren müssen bei der Registrierung Name und Telefonnummer angegeben werden (bei der Rosen-Apotheke, wenn vorhanden, auch die E-Mail-Adresse). Bei einem negativen Ergebnis wird an beiden Standorten ein Test-Dokument mit Stempel (Ausdruck mit Datum, Uhrzeit und Namen) ausgegeben, das für 24 Stunden Gültigkeit hat. Ein positives Test-Ergebnis wird umgehend an das Gesundheitsamt gemeldet. Minderjährige müssen in Begleitung eines Erziehungsberechtigten erscheinen.

Hochtaunus-Kliniken: Vorher anmelden über Homepage

Ein weiteres Schnelltest-Zentrum wird von den Hochtaunus-Kliniken betrieben. Das Abstrichzentrum ist von Montag bis Donnerstag jeweils von 07.30 bis 11.30 Uhr sowie freitags von 07.30 bis 09:30 Uhr besetzt. Der „Corona-Bürgertest“ wird pro Person einmal die Woche kostenfrei durchgeführt. Vorab muss über die Homepage der Klinik (www.hochtaunus-kliniken.de) ein Termin gebucht werden. Darüber bieten die Hochtaunus-Kliniken auch PCR-Tests an. Dieses Angebot steht allen zur Verfügung, die eine Laborüberweisung vom Hausarzt mitbringen oder den Test als Selbstzahler für 90 Euro in Anspruch nehmen.
Volltextsuche
Logo Hochtaunuskreis
Logo Land Hessen
Logo Robert-Koch-Institut
Oberbürgermeister Alexander Hetjes beim Schnelltest mit Dr. Claudia Müller-Eising, hinten von links Bürgermeister Meinhard Matern, Stadträtin Lucia Lewalter-Schoor und Kurdirektor Holger Reuter Stadt Bad Homburg v. d. Höhe/Jochen Reichwein
1 / 2